Straßenbahnen der Bauart Tatra

T6B5SU

1983 entstanden auf Verlangen der UdSSR zwei Prototypen von Triebwagen mit Bezeichnung T6B5SU mit Thyristorsteuerung TV 3. Mit diesen Fahrzeugen begann die Produktion der Type T6, die sich aus der Konstruktion des T5 ableitet.

Die beiden Fahrzeuge wurden kurz in Praha erprobt (Nummern 0016 und 0017) und kamen 1984 nach Moskau, wo sie die Nummern 0001 und 0002 erhielten. Noch 1985 lief die Serienproduktion an, wobei anfänglich auch noch T3SUCS hergestellt wurden.

Heute werden nur noch T6B5SU in die UdSSR geliefert.

Technische Daten T6B5SU

Länge über Kupplungen:   16400 mm
Wagenkastenlänge:   15300 mm
Wagenkastenbreite:   2480 mm
Wagenkastenhöhe:   3145 mm
Abstand der Fahrgestellzapfen:   7500 mm
Achsabstand der Fahrgestelle:   1900 mm
Sitzplätze:   40
Stehplätze:   120
Motorentyp:   TE 023
Gesamtleistung der Motoren:   4 * 45 kW
Höchstgeschwindigkeit:   65 Km/h
Leergewicht:   18,9 t
Betriebsart:   Einrichtungstriebfahrzeug
Steuerungsart:   Thyristor-Steuerung TV3

Fahrzeugstatistik T6B5SU

Stadt Jahre' Anzahl'' Nummer
 
Barnaul 1985 106
Charkow 1988 55
Ischewsk 1987 30
Jekaterinburg (Swerdlowsk) 1987 35
Kiew 1985 95
Kursk 1987 75
Lipezk 1988 45
Minsk 1990 16
Moskau 1984 2
Nischni Nowgorod (Gorkij) 1988 25
Nowokusnezk 1989 15
Orel 1990 14
Riga 1988 62
Rostow na Donu 1988 40
Samara (Kuibyschew)  1988 36
Saporoschie 1988 32
Tula 1988 75
Twer (Kalinin) 1985 35
Ufa 1988 30
Uljanowsk 1988 35
Wladikawkas (Ordschonikidse) 1988 20
Wolgograd 1987 20
Woronesch 1989 12
Summe 1984 - ? 910
 
   '  Wurden 1992 noch gebaut
  ''  Wagenlieferungen bis Ende 1991
Quelle: Bahn im Bild 109 erschienen 1992, Verlag Pospischil
Mit freundlicher Unterstützung und Genehmigung durch Ing. Peter Pospischil, Wien

© 1998-2015 by Christoph Jähne Mit freundlicher Unterstützung des Ing.-Büro Leiser-Neef