Straßenbahnen der Bauart Tatra

T5C5

Nach der UdSSR, Polen, der DDR, Rumänien und Ägypten wurde auch Ungarn ein Abnehmer von Tatra-Straßenbahnwagen. 1978 entstanden zwei Prototypen T5C5 mit den Nummern 4000 und 4001. Die Probefahrten wurden in Praha durchgeführt, die Fahrzeuge kamen noch 1978 nach Budapest.

In der Konstruktion unterscheiden sich diese Wagen von allen bisher beschriebenen.

Anstelle eines Accellerators oder einer Thyristorsteuerung besitzen sie einen vielstufigen Nockenschalter, statt mit einem Fußpedal erfolgt die Steuerung mit einem Handhebel. Ansonsten weisen die Wagen einen Triebfahrzeugführerstand und je drei Türen pro Wagenseite auf.

Es können Ein- oder Zweirichtungszüge gebildet werden.

Technische Daten T5C5

Länge über Kupplungen:   15640 mm
Wagenkastenlänge:   14700 mm
Wagenkastenbreite:   2500 mm
Wagenkastenhöhe:   3140 mm
Abstand der Fahrgestellzapfen:   6700 mm
Achsabstand der Fahrgestelle:   1900 mm
Sitzplätze:   28
Stehplätze:   72
Motorentyp:   TE 023
Gesamtleistung der Motoren:   4 * 45 kW
Höchstgeschwindigkeit:   65 Km/h
Leergewicht:   18,3 t

Fahrzeugstatistik T5C5

Stadt Jahre Anzahl Nummer
 
Budapest 1978 - 1984 322 4000 - 4171, 4200 - 4349
Summe 1978 - 1984 322
Quelle: Bahn im Bild 109 erschienen 1992, Verlag Pospischil
Mit freundlicher Unterstützung und Genehmigung durch Ing. Peter Pospischil, Wien

© 1998-2015 by Christoph Jähne Mit freundlicher Unterstützung des Ing.-Büro Leiser-Neef