Straßenbahnen der Bauart Tatra


T3D

Obwohl in der DDR Waggonbau-Fabriken mit Erfahrung im Straßenbahnwagenbau existierten, wurden nach dem Zweiten Weltkrieg keine modernen Konzepte weiterverfolgt, sondern es wurden nur zweiachsige Wagen herkömmlicher Bauart produziert.

Nach Probefahrten der aus Praha stammenden Triebwagen 6401, 6402 und 6405 der Type T3, die zwischen Dezember 1964 und Mai 1965 in Dresden stattfanden, entschloß man sich, die inländische Produktion einzustellen und zukünftig nur noch Fahrzeuge aus der ČSSR zu importieren.
Wagen mit 2,5 m Breite konnten aber nur in Schwerin und Karl-Marx-Stadt (Chemnitz) verwendet werden. Für diese beiden Städte entstand die Ausführung T3D. Als wesentlichster Unterschied zur Type T3 wären die geänderte Übersetzung, die die Fahrzeughöchstgeschwindigkeit auf 55 km/h herabsetzte, jedoch eine Zugkraft ergab, die einen Beiwagenbetrieb gestattete, anzuführen. Auch die elektrische Ausrüstung wurde für den Beiwagenbetrieb ergänzt. Weiters wurden die Wagen mit Türbetätigung durch den Fahrgast ausgestattet.

B3D

Bei den Beiwagen für die Triebwagen T3D verwendete man die gleichen Wagenkästen wie für die Triebwagen. Die Beiwagen werden in Zügen mit zwei Triebwagen eingesetzt. Auch diese Wagen erhielten Türen mit zentraler Schließung und Öffnung durch den Fahrgast. Die elektromagnetischen Schienenbremsen werden vom Triebwagen aus betätigt.

Technische Daten T3D

Länge über Kupplungen:   15200 mm
Wagenkastenlänge:   14000 mm
Wagenkastenbreite:   2500 mm
Wagenkastenhöhe:   3050 mm
Abstand der Fahrgestellzapfen:   6400 mm
Achsabstand der Fahrgestelle:   1900 mm
Sitzplätze:   23
Stehplätze:   87
Motorentyp:   TE 022
Gesamtleistung der Motoren:   4 * 43 kW
Höchstgeschwindigkeit:   65 / 55 Km/h
Technische Daten B3D

Länge über Kupplungen:   15200 mm
Wagenkastenlänge:   14000 mm
Wagenkastenbreite:   2500 mm
Wagenkastenhöhe:   3050 mm
Abstand der Fahrgestellzapfen:   6400 mm
Achsabstand der Fahrgestelle:   1900 mm
Sitzplätze:   28
Stehplätze:   96
 
Fahrzeugstatistik T3D

Stadt Jahre Anzahl Nummer
 
Karl-Marx-Stadt 1968 - 1988 132 401 - 532
Schwerin 1973 - 1988 118 201 - 300, 401 - 418
Summe 1969 - 1988 250
 
Fahrzeugstatistik B3D

Stadt Jahre Anzahl Nummer
 
Karl-Marx-Stadt 1973 - 1988 62 701 - 762
Schwerin 1973 - 1988 59 301 - 359
Summe 1973 - 1988 121
Quelle: Bahn im Bild 109 erschienen 1992, Verlag Pospischil
Mit freundlicher Unterstützung und Genehmigung durch Ing. Peter Pospischil, Wien

© 1998-2015 by Christoph Jähne Mit freundlicher Unterstützung des Ing.-Büro Leiser-Neef