Straßenbahnen der Bauart Tatra

T2

Mit den ersten beiden Probewagen der Type TII/T2 wurden die Einheitswagen für die ČSSR vorgestellt. Im Probebetrieb tauchten diese beiden Fahrzeuge mit den Nummern 6001 und 6002 im Jahre 1955 in den Straßen Prahas auf.

Der Wagenkasten, bereits 2,5 m breit, nutzte maximal die durch die neuen tschechoslowakischen Normen für den Bau von Straßenbahnstrecken erlaubten Maße aus. Der erste Triebwagen wies noch Längssitze auf und wurde 1965 nach Olomouc abgegeben.

Der zweite Triebwagen, der schon mit Quersitzen ausgestattet war, wurde 1956 und 1957 in Liberec auf 1000-mm-Schmalspurstrecken erprobt.
Von Liberec kam der Wagen 6002 nach Bratislava, wo er mit der ursprünglichen Nummer im dortigen 1000-mm-Netz zum Einsatz kam. Zum Schluss war er als Schulwagen eingesetzt. Im Jahre 1977 kehrte der Wagen nach Praha zurück, und zwar in das Museum der Verkehrsbetriebe.

Ab 1958 wurden die Triebwagen der Type TII/T2 der Serienproduktion nach und nach an fast alle Straßenbahnbetriebe in der ČSSR geliefert. Ausnahmen bildeten nur Jablonec nach Nisou und Praha. In Jablonec wurde zu dieser Zeit schon die Stilllegung des Straßenbahnnetzes erwogen, und in Praha war das Streckennetz noch nicht für den Einsatz der 2,5 m breiten Wagen geeignet.

Der Typ TII/T2 ähnelt viel mehr als der vorhergehende Typ der ursprünglichen Vorlage, dem PCC-Wagen. Auf Grund der robusten Konstruktion waren diese Wagen zwar nicht mehr so wendig wie ihre Vorläufer, jedoch wiesen sie eine viel längere Lebensdauer auf. In Ostrava und Brno standen die Wagen noch 1992 in Betrieb und die Kassierung wird nur aufgrund der technischen Veralterung der Wagen erfolgen.

Im Laufe des Betriebes erfuhren die TII/T2 einige Änderungen, die vor allem die Stirnwände betrafen. Der Zielschildkasten wurde geändert und der einzelne Scheinwerfer durch zwei Scheinwerfer ersetzt. In Brno, Bratislava und Košice bekamen einige TII/T2 Stirnwände des Typ T3. In Liberec wurde nach einem Unfall ein Triebwagen ebenfalls auf diese Art umgebaut.

In den nächsten Jahren werden wahrscheinlich alle TII/T2 in Brno und Ostrava durch neue Wagen der Typen KT8D5t oder T6B5t ersetzt. Nur einige Wagen sollen noch für den Betrieb auf der Vorstadtlinie 5 in Ostrava eingesetzt werden.

Technische Daten TII/T2

Länge über Kupplungen:   15200 mm
Wagenkastenlänge:   14000 mm
Wagenkastenbreite:   2500 mm
Wagenkastenhöhe:   3050 mm
Abstand der Fahrgestellzapfen:   6400 mm
Achsabstand der Fahrgestelle:   1900 mm
Sitzplätze:   25
Stehplätze:   75
Motorentyp:   TM 22
Gesamtleistung der Motoren:   4 * 40 kW
Betriebsart:   Einrichtungs-Triebfahrzeug

Fahrzeugstatistik TII/T2

Stadt Jahre Anzahl Nummer
 
Bratislava 1959 - 1962 66 201 - 266
Brno 1958 - 1962 94 401 - 494
Košice 1958 - 1962 31 212 - 242
Liberec 1960 - 1961 14 10 - 23
Most 1961 - 1962 36 235 - 270
Olomouc 1960 - 1961 4 111 - 114
Ostrava 1958 - 1962 100 600 - 699'
Plzeň 1960 - 1962 26 134 - 159
Praha 1955 2 6001 - 6002
Ústi nad Labem 1960 - 1962 18 151 - 168
Summe 1955 - 1962 391
 
   '  Wagen 600 geliefert mit der Nummer 700

Als Museumsfahrzeug blieb erhalten:
 
6002 Verkehrsbetriebe Praha - Prototype
Quelle: Bahn im Bild 109 erschienen 1992, Verlag Pospischil
Mit freundlicher Unterstützung und Genehmigung durch Ing. Peter Pospischil, Wien

© 1998-2015 by Christoph Jähne Mit freundlicher Unterstützung des Ing.-Büro Leiser-Neef