Straßenbahnen der Bauart Tatra

Modernisierter Tatra-Straßenbahn-Großzug für Magdeburg (MVB)

 
Als Brandenburger Unternehmen führt die Mittenwalder Gerätebau GmbH (MGB GmbH) Hauptuntersuchungen an Tatra-Straßenbahnen der Typen T4D/B4D und KT4D durch.
Entsprechend den Wünschen der Verkehrsbetriebe und im Ergebnis individueller Beratungen durch die MGB GmbH werden bei dieser Gelegenheit auch zum Teil umfangreiche elektrische und mechanische Modernisierungen vorgenommen, beispielsweise:

- Montage einer Primärfederung (Megifederung) an die Drehgestelle
- Einbau neuer GFK-Außenschwingtüren
- Umrüstung auf einen statischen Bordnetzumrichter mit Drehstrombelüftung
- Schalldämmung und Neugestaltung der Fahrgast- und Fahrzeugführerräume
- Weitere Modernisierungskomponenten einschließlich hierzu notwendiger Projektierungsleistungen.

Mit hieraus resultierenden erhöhtem Fahrgastkomfort und verbesserten Leistungskriterien wird dem Anspruch auf die „Alternative Straßenbahn" Rechnung getragen.

Die Magdeburger Verkehrsbetriebe AG beauftragte die MGB GmbH mit der Hauptuntersuchung und dem Einbau diverser Modernisierungskomponenten für einen Großzug (2 x T4D / 1 x B4D).

Einige Phasen der Auftragsbearbeitung haben wir zur Illustration unserer Angebots-Palette in diesem Faltblatt festgehalten: Die Wagenkästen wurden komplett demontiert und nach dem Strahlen mit einem Langzeitkorrosionsschutz-Farbaufbau (Epoxid-PU-PU) versehen. Mittels vorgenommener Hohlraumkonservierung sind Rostbildungen an unzugänglichen Stellen nicht mehr zu befürchten und gewährleisten insgesamt einen minimalen Wartungsaufwand am Wagenkasten. Mit der Erweiterung des Kabelbaums um eine IBIS-Verkabelung ist auch eine Voraussetzung für das künftige Informationssystem geschaffen worden.

Den Schwerpunkt der Modernisierungen bildet die wesentliche Verbesserung des Fahrgastkomforts. Dazu gehören die Veränderung der Haltestangen-Anordnung, ein rutschfester, pflegeleichter und schwerentflammbarer Fußbodenbelag mit hochgezogenem Rand, neue Seiten- und Deckenverkleidungen sowie beidseitig durchgehende Leuchtbänder im Voutenbereich.

Die gepolsterten GFK-Schalensitze zeichnen sich durch körpergerechtes Design und gute Sitzhaftung bei Kurvenfahrten aus. Sie entsprechen damit der DIN 4102 und dem Brandtest der DB nach Merkbuch B hinsichtlich Brennbarkeit, Qualmentwicklung und Tropfbarkeit. Unter 3 Sitzen wurden Heizungen mit Umlaufgebläsen zur Verbesserung der Heizleistung installiert.



Die neuen Oberklappfenster: Sie sind leicht zu öffnen, lassen aber ein Hinauslehnen nicht zu. Damit wird auch der Forderung der BO-Strab, § 33, entsprochen.



Ein modernes IBISgesteuertes Informationssystem, bestehend aus:

- Haltestellenansagegerät
- Rollbandanzeigen
- Haltestelleninnenanzeige

ermöglicht einen spürbar verbesserten Service gegenüber den Fahrgästen. Für den Fahrzeugführer stellt auch der neue Fahrersitz, gemäß VOV-Richtlinie mit pneumatischer Lendenwirbelstütze und stufenloser Gewichtseinstellung der Federung, einen wichtigen Pluspunkt nach Abschluss der Modernisierung dar.

Zurück zur Übersicht
Quelle: Informationunterlagen Mittenwalder Gerätebau MGB GmbH
Mit freundlicher Unterstützung und Genehmigung durch die Mittenwalder Gerätebau MGB GmbH

© 1998-2015 by Christoph Jähne Mit freundlicher Unterstützung des Ing.-Büro Leiser-Neef